Higashi Dojo Grambin



Shotokan Karate

Der Shotokan-Stil ist die am weitesten verbreitete und modernste Stilrichtung im Karate. Charakteristisch für diese Stilrichtung ist ein tiefer Stand der eine ständige Dehnung und Kräftigung   der Beine und Hüften bewirkt.

Die daraus resultierende gute Körperhaltung, Kraft und Geschmeidigkeit bis ins hohe Alter macht das Shotokan Karate als Gesundheitssport interessant.

Kyusho Jitsu

Kyusho ist die Lehre über die Vitalpunkte des Körpers und deren Benutzung in den alten Kampfkünsten. Bei unserem Training lernen wir die Lage und die Benutzung der Punkte in Kata Bunkai und Selbstverteidigung. Dabei probieren wir die Punkte in einem gesunden, freiwilligen Maß auch aus. Dabei werden die Punkte nicht nur geschlagen sondern auch gedrückt, manchmal reicht auch nur der reine Kontakt aus. Kyusho Techniken müssen also nicht schmerzhaft sein. Hier ein Beispiel von einem Lehrgang mit Konstantin Rekk und Jörg Weißflog in Berlin:

 

  https://www.youtube.com/watch?v=aIfFpmO6t0Y&t=12s

 

Der größte Vorteil des Kyusho liegt in der heutigen Selbstverteidigung weil man damit einen Gegner kampfunfähig machen kann ohne ihn zu verletzen.

Wenn man eine Kampfkunst wie Karate ausübt versteht man die manchmal seltsamen Techniken der Kata auch besser und merkt das es in der Anwendung der Kata auch andere Angriffe abzuwehren gibt als Oi zuki und Mae geri, wie im realen Leben auch.

 

Wir trainieren das Kyusho ohne besondere Anzugsordnung, T-SHIRT und eine bequeme Hose reicht aus. Das Mindestalter für die Teilnahme ist 18 Jahre.

Hatha Yoga

Hatha Yoga ist das Yoga der Bewegung. Dabei werden gymnastische Übungen durchgeführt. Der Unterschied  zu Gymnastik und Aerobic besteht in der konzentrierten Ausführung mit nach innen gerichteter Aufmerksamkeit.

Dadurch wird der Kopf frei von lästigen Gedanken und Sorgen, der Körper „fährt“ herunter und regeneriert sich vom Stress des Tages.